Sie sind hier: Gedichte

Frühling - tausendfach besungen,
dass man`s kaum mehr hören mag.
Dennoch, wieder gut gelungen,
scheint mir dieser Frühlingstag.

Ich erspähe dort ein Veilchen,
bin betört von seinem Duft.
Bleibe bei ihm noch ein Weilchen
in der lauen Frühlingsluft.

Osterglocken, gelbe Sterne
machen mir die Seele weich.
Ich hab sie von Herzen gerne,
Ach, sie machen mich so reich.

Mandelbäumchen tragen Blüten.
Tränend Herz wagt sich hervor
und die Pfirsichbäume hüten
ihren rosa Blütenflor.

Alles muss wohl einmal enden.
Nichts ist für die Ewigkeit.
Möcht sie halten mit den Händen.
Diese zauberhafte Zeit.

© Heidi Hollmann