Sie sind hier: Gedichte

An diesem schönen Frühlingstag
da bleib' ich nicht zuhaus'.
Mag bleiben, wer dort bleiben mag.
Mich zieht es stark hinaus.

Den Städtelärm vergess' ich bald.
Denk' nicht daran zurück.
Der Kuckuck ruft vom nahen Wald.
Ich berste fast vor Glück.

Der Staub auf meinem Sekretär
schert mich heut' einen Dreck.
Wie rein ich war, sagt niemand mehr,
trägt man dereinst mich weg.

So pilgre ich durch Wald und Flur
voll tiefer Dankbarkeit.
Wie göttlich ist doch die Natur.
Auch noch in unsrer Zeit.

© Heidi Hollmann